09.09.2017

Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.

Lukas 15,10

Liebe Gemeinde,

Jesus erzählt drei Gleichnisse; sie gehören zusammen. Wiederfinden ist Freude, Umkehr ist Freude, Umkehr ist himmlische Freude, Umkehr ist gemeinsames neues Leben. Vers 10 ist Überschrift/ Einleitung zum Gleichnis vom liebevollen Vater mit den zwei Söhnen. Der zurückgekehrte Sohn freut sich. Der Vater umarmt ihn, noch bevor er um Vergebung bitten kann; er bekommt Geschenke, Kleidung, Schuhe, den Ring - er ist wieder zurückgekehrt zu dem, zu dem er gehörte.

Er erlebt ein "Willkommen zu Hause" - leider nicht ganz ...

Sein älterer Bruder ist überhaupt nicht begeistert. Ohne mit den betreffenden Personen gesprochen zu haben, ist er zornig und will nicht mitfeiern. Auch hier macht der Vater den ersten Schritt und redete ihm gut zu: ›Komm und freu dich mit uns!‹

Aber die Bitte des Vaters wird mit Vorwürfen beantwortet. Er rechtfertigt seine Weigerung zur Gemeinschaft mit seinen Arbeitsleistungen, mit seiner Perfektion und er betont die Schuld seines Bruders. Er selbst hatte "nie Bock" zum Feiern. Darin kommt das tiefe Missverständnis über die Gemeinschaft mit dem Vater und über das Miteinander der Geschwister zum Ausdruck. Er ist beziehungslos. Es ist so schade, dass er sich nur über sich selbst und nicht über die Beziehung mit dem Vater definiert. Er bleibt darin Knecht, der leisten muss und kennt noch nicht das Geschenk der Gotteskindschaft. Schließlich zählt der Vater noch einmal alles auf, was Grund zur Freude und Mitfreude ist: ›Mein Sohn, du bist immer bei mir gewesen. Alles, was ich habe, gehört auch dir. Darum komm, wir haben allen Grund, fröhlich zu feiern. Denn dein Bruder war tot, jetzt lebt er wieder. Er war verloren, jetzt ist er wiedergefunden!<

Christen gelten oftmals als eng und verklemmt, angespannt, beschwert. Es ist so schade, wenn so wenig von der Leichtigkeit und der befreienden Freude zu spüren ist. Erlebte und gelebte Umkehr, erlebte und gelebte Vergebung vermittelt uns die Freude, die aus dem Vertrauen auf Jesu Vergebung entsteht. Zu dieser Freude der Gotteskinder lädt der Vater ein. In der vertrauensvollen Gemeinschaft mit dem Vater erleben wir die himmlische Freude der Umkehr. Es ist eine wunderbare Berufung, diese Freude zu leben und zur Freude mit Christus einzuladen. Jesus lässt das Gleichnis bewusst offen…

Wie will ich mich persönlich entscheiden?

Mit herzlichen Grüßen

Ulrich Martens


Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Seid alle zu Advent und Weihnachten herzlich gegrüßt!

  Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu, und wir schauen zurück und voraus! Vieles entwickelt sich in unserem Landesverband NRW und wir erleben, dass Veränderungen mit Wegen und Prozessen verbunden sind. In manchen Gemeinden werden sie mit leichtem Schritt und mit Freude gegangen, woanders brauchen sie aber auch Zeit und Begleitung, vor allem dann, wenn es heißt, sich von Vergangenem zu verabschieden. ...

27.11.2017


Von Lebensgeschichten, wie nur Jesus sie schreiben kann

Im November veranstaltete der österreichische Baptistenbund in Wien seine jährliche Missionskonferenz. Es war ein buntes Fest, wie Pastor Dietrich Fischer-Dörl in seinem persönlichen Bericht zeigt..

07.12.2017

Neu: Akademie im Gespräch

Die neue Reihe Akademie im Gespräch startet mit dem Thema: Die "Islam-Debatte".

07.12.2017

Zum Seitenanfang