Sie sind hier:

 

Gemeindefinanzen

“So soll jeder für sich selbst entscheiden, wieviel er geben will, und zwar freiwillig und nicht aus Pflichtgefühl. Denn Gott liebt den, der fröhlich gibt.” Die Bibel, 2. Korinther 9,7

geld

 Wir sind als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde komplett auf Spendanbasis eigenfinanziert, weil wir der Überzeugung sind, dass die Kirche unabhängig von jeder organisatorischen und finanziellen Bindung an den Staat sein soll. Wir erhalten keine Kirchensteuer. Der Haushalt der Gemeinde wird allein von den freiwilligen Spenden der Mitglieder und der Freunde der Gemeinde bestritten. Trotz unseres kleinen Budgets haben wir aber auch ein Auge für die Menschen um uns herum und Notleidende in aller Welt. So konnten wir in den letzten Jahren zahlreiche Sonderspenden an Projekte unseres Bundes (www.baptisten.de oder https://www.ebm-international.org/de/) und Aktivitäten in unserer Stadt weitergeben. Unsere Kassenführung wird regelmäßig geprüft und Rechenschaft darüber in einer Jahresgemeindeversammlung abgelegt, die bei ordnungsgemäß geführter und geprüfter Kasse die Kassenverantwortlichen "entlastet".

Das Vorgehen ist damit vergleichbar mit der Kassenführung in einem e.V.

 

 

Du möchtest die Gemeinde im Oberdorf finanziell unterstützen?

Toll!

Vielen Dank! 

Du hast verschiedene Möglichkeiten dies zu tun.

 


Per Überweisung: Den QR Code kannst Du ganz unkompliziert mit jeder gängigen Banking App nutzen, und brauchst nur noch den Spendenbetrag zu ergänzen

 QR SKB

Ohne App kannst Du gerne die folgenden Daten verwenden:

Konto Nr.:EFG Witten

Bank: SKB Bad Homburg

IBAN: DE73 5009 2100 0000 0059 59

BIC: GENODE51BH2

  


Selbstverständlich erhältst für deine Spende eine Zuwendungsbestätigung im

Sinne des § 10 b des Einkommensteuergesetzes zur Vorlage beim Finanzamt.

Ihr Weg zu uns

Ihr Abfahrtsort:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Phöbe Hintz, Referentin für Kommunikation

Phöbe Hintz Worauf kommt es an, damit es ankommt? Mit dieser Frage beschäftige ich mich das nächste Jahr im GJW NRW als Referentin für Kommunikation. Weil uns Kommunikation täglich und unausweichlich im Alltag, in unseren Gemeinden und Jugendgruppen betrifft, ist es wichtig, dass sie gut funktioniert und durch sie bei unserem Gegenüber das Richtige ankommt.

07.01.2021


Video ausgezeichnet

Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt. .

10.12.2020

Akademie im Gespräch online

Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online.

02.12.2020

Aus aktuellem Anlass sind alle angezeigten Termine bis auf weiteres abgesagt

Di Jan 26 @15:30 -
Kino im Café
Di Jan 26 @19:00 -
Frauenhauskreis
Mi Jan 27 @08:30 -
Walking-Treff
Mi Jan 27 @09:30 -
Mutter und Kind-Kreis
Zum Seitenanfang